24.11.10

24h Comic - Bericht Teil 3

Schon fast sechs Uhr! Die Seite vier lag zu dieser Zeit gerade mal als Skizze vor.



Man sieht, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch die Idee verfolgte, die Seiten zuerst zu skizzieren und am Schluss alles auszuarbeiten. Wahrscheinlich brachte mich der Besuch an Schlorians Tisch auf diese Bieridee.
Um diese Uhrzeit hätte die Seite 6 praktisch abgeschlossen sein müssen!

Wenn schon zeit vertrödeln, dann aber bitte richtig! Also noch ein paar Fotos gemacht, hopp!
Wenn ich nach rechts schaute, sass da Felix Schaad, der nicht an den neusten Eva-Strips arbeitete, sondern sich eine Romanvorlage ausgesucht hatte.




Auf der anderen Seite sass Karin Schneider, die aus ihrem mitgebrachten Koffer laufend verschiedenste Materialien rauszauberte, tackerte, falzte, malte und schnitt.

Kommentare:

  1. Cool!
    Herzlichen Dank für den mal wieder schön geschriebenen Einblick. Ich überlege nun ja tatsächlich schon eine Weile, was der eigentliche Antrieb für solche 24h sein könnte...
    nen "schnelleren Comic" schaffen, bewusst sein eigenes Zeitmanagement im Ernstfall zu testen, oder doch nur mit einem Haufen anderer Verrückter seinen Körper an Grenzen treiben!? ;)
    Danke auch für die interessanten links.

    AntwortenLöschen
  2. Bitte schön. :)

    Was der Antrieb für einen selber ist, muss jeder für sich selbst beantworten.
    Mir reichen 24h in denen ich konzentriert zeichnen kann und die genau dafür reserviert sind. Und der Spass an der Sache. :)

    AntwortenLöschen